Gesundheit

Corona Schnelltest kaufen

Warum Sie regelmäßig Corona-Tests durchführen sollten

Je schneller man Infizierte identifizieren kann, desto schneller kann man Kontaktpersonen warnen und Infektionsketten unterbrechen. Der Hauptzweck dieses Systems besteht darin, Personen zu identifizieren, die mit einem Virus oder einem anderen Infektionserreger infiziert wurden, um sich selbst, aber auch andere vor einer weiteren Ausbreitung zu schützen.

Was ist ein Corona-Test, und warum sollte man ihn machen?

Corona-Tests sind immer noch ein wichtiger Bestandteil im Kampf gegen die Pandemie. Sie helfen, die Exposition einer Person gegenüber dem Virus zu diagnostizieren und festzustellen, ob eine Behandlung erforderlich ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten eines Testverfahrens, die eine Sars-CoV-2-Infektion auf Weise nachweisen. Die gebräuchlichste Methode ist der PCR-Test, der das Vorhandensein des Virus nachweist. Die erste Verteidigungslinie zum Nachweis von Sars-CoV-2 besteht darin, einem Verdachtsfall eine Probe zu entnehmen und sie zum Testen an ein Labor zu senden. Wenn Sie vermuten, dass Sie oder jemand anderes mit diesem Virus infiziert ist, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt und lassen Sie sich auf dieses Virus testen, wenn Symptome auftreten.

Der richtige Zeitpunkt

Der Zeitpunkt eines Corona-Tests ist entscheidend. Tests jeglicher Art sind nur Momentaufnahmen und sollten nicht zu früh durchgeführt werden oder sollten nach Bedarf wiederholt werden. Der beste Zeitpunkt für einen Corona-Test ist, wenn der Schaden bereits eingetreten ist und der Patient bereits Symptome hat. Eine gute Faustregel für einen Corona-Test lautet: Wenn Sie eine Infektion oder Kontakt mit jemandem mit grippeähnlichen Symptomen hatten, sollten Sie am besten so schnell wie möglich einen Corona-Test durchführen lassen. Wenn die Konzentration des Virus zu niedrig ist, kann es schwierig sein, es nachzuweisen.

Dies liegt daran, dass im Körper nicht genügend Zellen vorhanden sind, um den notwendigen Erkennungsprozess durchzuführen. Die Konzentration von Viren im Körper kann durch viele Faktoren beeinflusst werden, einschließlich Durchblutung und Immunantwort. Die Viruslast ist ein indirektes Maß dafür, wie gut diese Faktoren funktionieren. Eine laufende Nase kann durch Allergien, Grippe, Sinusitis, eine Erkältung oder sogar eine bakterielle Infektion verursacht werden. Es ist wichtig, die Ursache Ihres Schnupfens zu kennen, damit Sie ihn angemessen behandeln können.

Der schnellste und einfachste Weg

Man kann im Supermarkt, der Drogerie oder bei einem anderen Anbieter einen Corona Schnelltest kaufen. Diese ähneln in der Regel Produkten, die auch als Antigen-Schnelltests in Testzentren eingesetzt werden. Corona-Antigen-Schnelltests sind ein Produkt, das Wissenschaftler für den Einsatz in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen und für den Privathaushalt entwickelt haben. Der Corona-Schnelltest kann man schnell und unkompliziert zu Hause verwenden, um innerhalb von ca. 10 Minuten nach der Testdurchführung ein positives oder negatives Ergebnis zu erhalten.

Ein negativer Antigentest weist darauf hin, dass Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit derzeit nicht ansteckend sind. Damit sie nützlich sind, kann man sie nicht als Indikator verwenden, um zu verhindern, dass andere Menschen an Ihren Körperausscheidungen erkranken. Corona-Selbsttests gibt es im Online-Shop von Corona oder auch in Apotheken, wo man sie rezeptfrei kaufen kann. Sie enthalten auch eine detaillierte Gebrauchsanweisung, die leicht zu befolgen ist. Es ist nicht erforderlich, einen Termin mit Ihrem Arzt zu vereinbaren, wenn Sie zuvor Corona-Selbsttests verwendet haben und dieser negativ ist.

 

Bildnachweis:

Pixabay

Zu diesem Thema können Sie hier mehr erfahren:

Corona-Infektionen erkennen: Nutzen Sie Schnelltests

 

online Rückbildungskurs

Entlastung in Schwangerschaft und nach der Geburt

Wertvoll, praktisch, praxisorientiert und wohltuend; das ist ein Online Rückbildungskurs, der frischgebackene Mütter unterstützt im Zuge des Wochenbetts bzw. während der 6 bis 8 Wochen im Nachgang an die Entbindung.

Der Kurs versorgt Mütter mit wertvollen Informationen rund um die Prozesse, die geburts- und schwangerschaftsbedingten Veränderungen im mütterlichen Organismus auslösen und die diesbezügliche Regenerationsmechanismen. Hierbei steht die physiologische Rückbildung im Vordergrund. Zudem dient der Kurs als Informationsquelle zu etwaigen psychischen Veränderungen wie etwa Wochenbettpsychose und Stimmungstiefs, die vereinzelt im Anschluss an die Niederkunft in Erscheinung treten. Der Rückbildungskurs sensibilisiert umfassend für die Themenfelder Rückbildung von Uterus in Verbindung mit Wochenbettwehen, Wochenfluss, Rückbildung der vergrößerten Gebärmutter sowie Rückbildungsgymnastik, die effektiv die Rückbildung der inneren Organe mitsamt überdehnter Muskeln vorantreibt. Eine diesbezügliche Sonderstellung nehmen Rückbildungsübungen in Kombination mit einem etwaigen Kaiser- oder Dammschnitt ein.

online Rückbildungskurs

Wertvolle Informationen rund um das Wochenbett erhalten

Wöchnerinnen, die einen Kaiserschnitt haben durchführen lassen, sollten zwingend für ein Zeitfenster in Höhe von durchschnittlich 4 bis 6 Wochen konsequent auf körperliche Anstrengung verzichten. Rückbildungsgymnastik ist im Zuge dieses Intervalls ein Tabu. Im Nachgang an einen Dammschnitt sind Übungen zur Rückbildung erst durchzuführen, sofern die im Rahmen des Eingriffs entstandene Naht ganzheitlich verheilt ist. Mütter, die normal entbunden haben, beginnen idealerweise wenige Tage nach der Entbindung mit der Rückbildungsgymnastik. Entsprechende Übungen trainieren nachhaltig die Beckenmuskulatur, straffen die Muskulatur der Scheide, stimulieren sanft die körpereigene Verdauung, und wirken zielführend eventuellen Beschwerden beim Wasserlassen und Inkontinenzproblemen im Anschluss an die Geburt entgegen.
Die Rückbildung der vergrößerten Gebärmutter ist ein natürlicher Prozess, der sich präzise mit Hilfe von Tastuntersuchungen analysieren lässt. Als diesbezüglicher Indikator fungiert der exakte Stand des Gebärmutterfundus.

Entspannt das Mutterglück erleben

Das Onlineangebot liefert wertvolle Informationen rund um das Wochenbett und unterstützt frischgebackene Mütter dabei das Wochenbett entspannt als das zu erleben, was es tatsächlich ist; der Startschuss in unbegrenztes Mutterglück.

Bildnachweis: fotoduets/Adobe Stock

Schwangerschaft: Das sollten Sie beachten

Haus oder Wohnung altersgerecht gestalten: Tipps für den Alltag

Im Laufe des Lebens kommt jeder an einen Punkt, in welchem die Mobilität langsam eingeschränkt wird. Während dies früher allerdings mit einigen Veränderungen in Sachen Eigenständigkeit und Lebenssituation einherging, gibt es heute genügend Möglichkeiten, um auch im Alter noch selbstständig in den eigenen vier Wänden zu verbleiben. Hier kommen unterschiedlichste Gadgets zum Einsatz, mit welchen Sie den Alltag in Zukunft mit links meistern. Im folgenden Text finden Sie daher ein paar Tipps für das altersgerechte Wohnen zusammengefasst.

Zeit für die Badsanierung

Das Badezimmer gehört zu den Bereichen, welche Sie im Alter am meisten fordern. Immerhin ist der Einstieg in die Dusche oder die Badewanne oftmals erschwert. Genauso kann das Aufstehen aus der Badewanne oder sogar von der Toilette für Probleme sorgen. Um das Dilemma zu komplettieren, ist auch noch alles rutschig und nass, was die Verletzungsgefahr natürlich vergrößert. Doch Sie müssen sich nicht mit diesen Umständen zufriedengeben. Gerade die Badsanierung kann Ihnen im Alter nämlich helfen, den Alltag zu erleichtern.

Aus diesem Grund sollten Sie den Aspekt des barrierefreien Badezimmers auch schon im Vorhinein beim Kauf oder Bau Ihres Traumhauses beachten. So können sowohl Duschen als auch Badewannen komplett barrierefrei konzipiert werden, wodurch die Stolpergefahr verringert wird. Ein- und Ausstiegshilfen in der Badewanne, aber auch Hebehilfen bei der Toilette helfen zusätzlich. Dabei haben gerade barrierefreie Badezimmer auch den Vorteil, dass sie nicht nur praktisch sind. Stattdessen schauen sie zusätzlich unglaublich gut aus und sorgen für moderne Akzente.

Umbauen statt umziehen: Stockwerke problemlos meistern

Wohnen Sie in einem mehrstöckigen Familienhaus, stellt Sie dies im Alter oft vor verschiedenste Hürden. Deswegen denken Senioren in solchen Wohnverhältnissen oftmals direkt über den Umzug nach, wenn die Mobilität langsam nachlässt. Doch auch das muss nicht sein! Denn es gibt Möglichkeiten, Stockwerke auch bei eingeschränkter Mobilität ganz einfach zu meistern. Hierfür benötigt es auch keine großen Umbaumaßnahmen oder Baustellen. Stattdessen kann beispielsweise ein Treppenlift Freiburg auch nachträglich ganz einfach eingebaut werden. Hier werden Schienen entlang der Treppen montiert und ein einfaches Transportmedium installiert. Je nach Ihrer Situation kann es sich dabei um einen Sitz- oder einen Stehlift handeln. Dieser transportiert Sie nun sicher von Stockwerk zu Stockwerk. Dabei können Sie so einen Treppenlift auch im Stiegenhaus von Mehrparteienhäusern installieren lassen. Dem Nachbarfrieden wegen sollten Sie allerdings zuerst das Einverständnis der anderen Bewohner einholen.

Mehr Sicherheit für Ihr Zuhause

Gerade bei älteren Personen, welche alleine wohnen, besteht oftmals die Sorge, dass diese sich verletzen, ohne dass dies jemand merken würde. Doch auch hier gibt es Lösungen. So können Sie beispielsweise Notfallknöpfe in Ihrem Zuhause installieren lassen. Diese eignen sich insbesondere im Badezimmer neben der Badewanne oder auch neben dem Bett. Sollte es einmal zu einem Notfall kommen, kann der Knopf einfach gedrückt werden und Sanitärkräfte werden kontaktiert.

Bildnachweis:

Pond Thananat – stock.adobe.com

Lesen Sie außerdem auch diesen oder den folgenden Beitrag:

Eine sinnvolle Unterstützung im Alter

 

 

 

Katzenfutter kaufen

Die beste Ernährung für Katzen

Den Typisch skeptischen Blick à la: Und das soll ich fressen? Hat jeder Katzenbesitzer sicherlich schon unzählige Male, schräg von der Seite zugeworfen bekommen. Bestimmt hat Ihnen Ihre Katze bereits des Öfteren zu verstehen gegeben, welche Sorte sie am liebsten frisst und welche Futtermarke ihr gar nicht in den Napf kommt. Denn die Tatsache, dass unsere Schmusetiger Gourmets sind ist allgemein bekannt und kommt auch nicht von ungefähr.

Fleischfresser

Katzen sind, wie wir alle wissen, Fleischfresser. Um ihnen ein gesundes und glückliches Leben zu ermöglichen, ist es unumgänglich dem Tier Zugang zu einer Eiweiß- und Aminosäurereichen Kost zu gewährleisten. Eine rein vegetarische Ernährung wäre für die Gesundheit Ihres Tierchens verheerend.

Draußen

Freilaufende Katzen sind nicht immer auf Zufütterung angewiesen. Vor allem in ländlicher Umgebung finden sie reichlich Beutetiere. Eine Maus, Beispielsweise besteht aus Eiweiß, Ballaststoffen, Vitaminen, Spurenelementen und auch aus pflanzlichen Anteilen, die sich meist noch im Magen der Beute befinden. Sie liefert der Katze alles was sie benötigt.

Frisch zubereitet

Wenn sie Zeit und Lust haben, können Sie das Futter Ihrer Katze natürlich auch selbst zubereiten. Besorgen Sie sich verschiedene Ratgeber, ein Katzenkochbuch, oder konsultieren sie den Tierarzt, um sich vorab über eine vollwertige Zusammenstellung aller erforderlichen Nährstoffe zu informieren. Gerade die Aminosäure Taurin, die die Katzenleber nicht in ausreichenden Mengen synthetisieren kann, ist essenzieller Bestandteil einer gesunden Katzenernährung. Gebraucht wird diese Aminosäure übrigens für einen gesunden Stoffwechsel und den Verdauungstrakt. Taurin kann über rohes Fleisch gefüttert werden.

Katzenfutter kaufen

Fleisch und Fisch

Wie bereits erwähnt sind Katzen Fleischfresser, daher macht dieser Part auch den größten Teil ihrer Ernährung aus. Egal ob Geflügel, Rind, Kaninchen, oder mal einen entgräteten Fisch, Katzen lieben saftiges Muskelfleisch. Innereien wie Herz oder Leber können aber auch gefüttert werden. Achten Sie darauf unbehandeltes Fleisch zu verwenden, das nicht geräuchert, gewürzt, mariniert oder auf eine andere Art behandelt wurde. Damit Ihr Tier nicht krank wird lagern Sie das Fleisch hygienisch und ordnungsgemäß bei kühlen Temperaturen.

Zusätze

Verfeinern lässt sich die Katzenmahlzeit auf verschiedenste Weisen. Zum Beispiel mit Pflanzen, Gemüse, Ei oder Milchprodukten in kleinen Mengen. Aber merken Sie sich, am Ende entscheidet Ihre Katze ob es ihr mundet, egal wie viel Mühe sie sich in der Küche gegeben haben.
Im übrigen können auch Katzen unter Allergien und Unverträglichkeiten leiden. Im Zweifelsfall immer den Tierarzt konsultieren.

Fertigfutter

Nicht jeder hat Zeit seiner wählerischen Katze täglich ein aufwendig Mahl zu zubereiten, in dem Fall kann man natürlich auch einfach industriell gefertigtes Katzenfutter kaufen. Sie öffnen einfach eine Packung oder Dose und Ihr Tier ist versorgt. Nassfutter hat den Vorteil, dass der tägliche Flüssigkeitsbedarf der Katze schon weitestgehend abgedeckt ist. Füttern Sie Trockenfutter muss dem Tier dazu ein Schälchen sauberes Wasser angeboten werden. Milch ist hierfür aber keine Option. Sie verursacht Unwohlsein und Durchfall. Nebstdem bieten die meisten Hersteller auch Futter speziell für unterschiedliche Altersstufen an. Halten Sie sich an diese Empfehlung, können Sie kaum etwas falsch machen.

Abschließend bleibt zusagen, egal für welche Variante Sie sich entscheiden, ob kreativ und selbstgemacht, oder mit Liebe aus dem Regal genommen, vor dem skeptischen Blick sind Sie nie gefeit.

Kieferorthopäde Rüttenscheid

Die Korrektur von Zahnfehlstellungen

Bei der Kieferorthopäde Rüttenscheid findet der Patient eine exzellente Behandlung. Hier werden die modernsten Technologien angewendet. Es lohnt sich, hier einen Termin zu vereinbaren bei Zahnfehlstellungen. Diese können dann vom Profi korrigiert werden.

Hochspezialisiert

Der Kieferorthopäde Rüttenscheid hat sich spezialisiert auf die Anwendungen und verfügt über exzellente Behandlungsstrategien. Die Teams sind teilweise ausgezeichnet worden als Top-Kieferorthopäden. Sie nutzen auch die myofunktionale Therapie und die Kombinationsbehandlungen. Auch eine Schienenbehandlung ist empfehlenswert, je nach Fall. Die Funktionskieferorthopädie ist ebenfalls im Portfolio enthalten. Wer auf eine exzellente Behandlung hofft, der kann bei der Kieferorthopädie in Rüttenscheid Erfolge erzielen. Egal ob für Jugendliche oder Kinder, Erwachsene oder auch ältere Menschen. Ein Termin beim Kieferorthopäden schafft Aufklärung. Wer eine Spange hat, sollte keine harten Nahrungsmittel mehr essen. Sie könnten die Zahnspange zerstören. Auch auf klebrige, zuckerhaltige und säurehaltige Lebensmittel sollte der Patient mit Zahnspange verzichten.  Ebenfalls Nüsse oder Ähnliches sind nicht zu empfehlen.

Ebenfalls für Erwachsene

Nicht nur Kinder und Jugendliche haben Zahnfehlstellungen. Auch Erwachsene können noch eine Zahnspange erhalten. Die Behandlung ist sogar im Erwachsenenalter noch sinnvoll. Es empfiehlt sich hier aus ästhetischer Sicht, aber auch aus medizinischer Sicht ist die Behandlung einer Zahnfehlstellung im Erwachsenenalter zu empfehlen. Bei den Kindern und Jugendlichen nimmt man noch die bunten Brackets. Doch bei Erwachsenen legt man noch mehr Wert auf die Ästhetik der Zahnspange. Hier setzt man auf diverse Behandlungsmethoden. Dazu zählen die dezenten Spangen. Auch innenliegende feste Apparaturen sind beliebt. Zahnfarbene Mini-Brackets sind bei Erwachsenen angesagt. Die passende Zahnspange wird dann dazu empfohlen.

Kieferknochen stärker

Beim Erwachsenen ist der Kieferknochen schon stärker. Das ist ein wesentlicher Unterschied zur Behandlung zwischen Kindern und Erwachsenen. Der verfestige Kieferknochen erfordert andere Maßnahmen. Die Behandlungsdauer ist länger und die Behandlung kann durch lockere oder fehlende Zähne erschwert werden. Auch Entzündungen beim Zahnfleisch erschweren oftmals die Behandlung. Aber die Maßnahmen auch im Zahnhalteapparat sind in jedem Alter noch möglich. Der Profi sagt, wie es mit der Zahn- und Kieferstellung aussieht und welche kieferorthopädischen Maßnahmen im Einzelfall angesagt sind. Man kann einen kostenfreien und unverbindlichen Behandlungstermin festlegen.

Beim Beratungstermin wird alles Relevante detailliert besprochen.

Der Kauapparat hat sogar Einfluss auf die Verdauung, das Herz und andere Körpersysteme. Wenn die Zähne schief stehen, kann man nicht mehr gut aufeinander Beißen und das kann Probleme mit sich bringen. Auch das Kiefergelenk ist betroffen, wen man eine Zahn- oder Kieferfehlstellung hat. Sogar die Sprache kann beeinträchtigt werden. Außerdem ist der ästhetische Aspekt nicht von der Hand zu weisen. Erwachsene sollten also immer auch über eine kieferorthopädische Maßnahme nachdenken. Der Profi berät gerne und macht auch den nötigen Kostenvoranschlag für die Krankenkasse. Der Kieferorthopäde Rüttenscheid hilft bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit hoher Präzision. Auch psychische Folgen sind aufgrund einer Kieferfehlstellung nicht selten. Der Patient sollte das beachten.

Mehr zu den Vor- oder Nachteilen unter: https://finde-antworten.com/viewtopic.php?f=8&t=14&p=41#p41

Natürliches und qualitatives Futter für Ihren Vierbeiner

Wer seinen Vierbeiner liebt, kauft am besten ein natürliches und qualitativ hochwertiges Futter. Das Hundefutter Fleisch pur ist eine gute Möglichkeit, Krankheiten nicht nur vorzubeugen, sondern auch einem schon erkrankten Hund die optimale Versorgung zu geben.

Problem bei den meisten Hundefutterarten

Die meisten klassischen Hundefutter sind zu nährstoffarm. Das Hundefutter Fleisch pur hingegen bietet ausreichend Nährstoffe für eine optimierte und ausgewogene Ernährung für den Hund. Wenn der Hund plötzlich ein sprödes Fell, übel riechenden Stuhlgang und häufigeren Stuhlgang hat und eher lustlos ist, dann horcht der Hundebesitzer auf. Nicht immer steckt hinter diesen Symptomen eine Krankheit, meistens liegt es auch einfach am Futter. Ein gesundes Hundefutter sollte möglichst ein Hundefutter Fleisch pur und ohne schädliche Zusätze sein. Innerhalb der Natur geht der Hund einfach so auf Nahrungssuche und frisst, was instinktiv gut für ihn ist. Der Instinkt sagt ihm dann genau, was sein Körper braucht, damit er gesund bleibt. Wenn der Hund als Haustier „gehalten“ wird, muss er jedoch ein gesundes Hundefutter erhalten.

Dschungel der Hundenahrung

Im heutigen Dschungel der Hundenahrung ist es nicht leicht zu erkennen, welches Hundefutter gut ist und welches eher nicht. Das Tier kann auch gebarft werden, das bedeutet, es wird mit frischem Fleisch gefüttert. Doch das gute Trocken- und Nassfutter ist für die meisten die bessere Lösung. Die Inhaltsstoffe müssen samt der Zusammensetzung des Futters, genau beachtet werden. Wer genau wissen möchte, was im Futter ist, muss die Inhaltsstoffe studieren, daran führt kein Weg vorbei. Hunde zählen zu den Karnivoren, sie sind Beutefresser und brauchen pures Fleisch und auch den Inhalt des Magens. Dadurch kommen sie an die pflanzlichen Bestandteile, die für ihre Verdauung enorm wichtig sind. Daher sollte man ein Futter geben, das naturnah ist und gesund. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: https://www.cure-hamburg.de/tiernahrung-sicher-und-unkompliziert-transportieren/

Möglichst gute Inhaltsstoffe

Egal ob Trocken- oder Nassfutter, die Inhaltsstoffe sollten gesund und gut ausgewählt sein. Auch Trockenfutter kann viele Nährstoffe enthalten. Die Verarbeitung des Futters ist eine weitere wichtige Sache. Das gute und hochwertige sowie natürliche Hundefutter ist meist mit einem großen Anteil an Fleisch bestückt. Dieses dient als Proteinlieferant. Getreide wird als Amaranth, Hirse, Reis und Buchweizen angeboten und Öle und Fette sollten ebenfalls in Form von Lachsöl enthalten sein oder auch als Sonnenblumenöl. Des Weiteren kann Obst und Gemüse enthalten sein und ein gutes Verhältnis von Phosphor und Calcium ist wichtig, es sollte mindestens 1,2 zu 1 haben. Auf der Verpackung müssen die komplette Zusammensetzung, alle Inhaltsstoffe, genau deklariert werden. Die Inhaltsstoffe, die am meisten enthalten sind, stehen immer an erster Stelle, das gilt es beim Lesen zu beachten. Das Fleisch sollte daher bei einem hochwertigen Futter immer an der ersten Stelle stehen. Durch das enthaltene Fleisch bekommt der Hund die lebensnotwendigen Proteine. Er braucht eigentlich kein Getreide, doch wenn es enthalten ist, muss es deklariert sein auf der Packung, was es für ein Getreide ist und aus welchem Anbau es kommt. Soja solle bei einem natürlichen und hochwertigen Hundefutter nicht enthalten sein. Viele Hunde reagieren allergisch auf Getreide. Hirse ist oftmals besser.

Langanhaltende Snacks für den Vierbeiner

Jeder Hund liebt Leckerlis und Herrchen und Frauchen werden alles dafür tun, dass sie diese Snacks kaufen. Sie werden schnell herausfinden, welche Snacks ihre Fellnase besonders liebt. Leckerlis sollten immer im Hause sein. Sie gehören einfach zur Hundegrundausstattung dazu. Snacks sind weitgehend als Belohnungsmittel gedacht und das der Hund drauf herumkauen kann, das ist gut für die Zähne eines jeden Hundes, ob groß oder klein.

Was machen gesunde Snacks für Hunde aus?

Sie als stolzer Hundebesitzer möchten, dass es Ihrem Liebling gut geht, er gesund ist und herumtollen kann. Dazu gehört aber auch eine gesunde Ernährung und der Spaß mit Leckerlis. Man kann sie nicht als vollwertiges Futter bezeichnen und sie sind auch kein Futterersatz. Achten Sie beim Kauf auf Qualität und auf gesunde Inhaltsstoffe. Sehr beliebt ist der Ochsenziemer Hund. Getrocknete Kausnacks sind aus Dörrfleisch, Rinder Ohren oder Ochsenziemer hergestellt. Schmecken tun sie alle, aber der Ochsenziemer ist etwas ganz Besonderes. Dieser Snack wird aus Ochsenpenis hergestellt, der aber vorher gedörrt wird. Durch diesen Leckerli wird das Kauverhalten Ihres Hundes gefördert und gestillt. Jeder Hund hat diese Angewohnheit. Sie wissen doch noch als Ihre Fellnase noch ein Hundebaby war, wie gern hat er sich über Ihre Haussocken hergemacht und dran herumgeknabbert. Mehr dazu.

Snacks und ihre Vorteile für den Hund

Als Erstes sei noch mal zu erwähnen, wird das gesunde Kauverhalten gefördert, den Zähnen tut es gut. Es ist ein bisschen wie Zähneputzen für Ihren Vierbeiner. Da ein Ochsenziemer für den Hund eine harte Konsistenz hat, sind diese oft 10 cm langen Stücken nicht so schnell kaputt. Ochsenziemer gibt es in unterschiedlichen Länge, je größer der Hund, desto größer sollte so ein Snack sein. Der einzige Nachteil eines Ochsenziemers, er hat einen sehr starken Eigengeruch. Damit Ihr kleiner Liebling aber auch Abwechslung hat, sollte er unterschiedliche Snacks bekommen. Das können Kausticks aus SchweinedarmTrainingswürstchen aus Wild, RINTI Chickovom Huhn oder auch gefüllter Markknochen sein. Dies war nun aber ein kleiner Auszug eines umfangreichen Angebotes an Hundesnacks.

Wie oft dürfen Hundesnacks gefüttert werden?

Diese Frage ist relativ leicht zu beantworten, auf keinen Fall zu viele Leckerlis. Sie beinhalten auch Geschmacksverstärker und Zucker, alles nicht so wirklich gesunde Zutaten. Hundesnacks sollten Sie doch lieber in Ausnahmefällen geben. Steht ein Gang zum Tierarzt an oder er hat sich eine Belohnung verdient, wenn er sofort auf ein bestimmtes Kommando reagiert hat. Wählen Sie bedacht und kaufen Snacks, die viel pflanzliche Faserstoffe haben sowie Vitamine und gute Nährstoffe inklusive. Zudem sollten Snacks einen hohen Anteil an Fisch oder Fleisch haben, künstliche Farbstoffe und Konservierungsstoffe sollten so wenig wie möglich enthalten sein und frei von Gluten sein. Gesund ist auf jeden Fall Hunde Biskuit, diese könnten Sie auch noch selber herstellen und Sie wissen genau um die Inhaltsstoffe Bescheid.

Die Welt der Enzyme – jedes hat seine bestimmte Aufgabe

Enzyme beschleunigen biochemische Reaktionen und sind somit für den menschlichen Körper unverzichtbar. Doch auch in anderen Gebieten, beispielsweise der Lebensmittelproduktion, sind sie unverzichtbar.

Definition von Enzymen

Die meisten Enzyme sind Proteine, also Eiweißkörper. Sie setzen Stoffe in andere Stoffe um, wobei große Moleküle aufgespalten werden. Die Aminosäuren, die sich im aktiven Zentrum des Enzyms befinden, besitzen chemische Eigenschaften, um einen speziellen Stoff erst zu binden und dann umzuwandeln. Dieser Stoff wird in der Biochemie Substrat genannt. Die spezifische Bindung, die zwischen Substrat und Enzym entsteht, nennt man Enzym-Substrat-Komplex.

Die Klassifizierung der Enzyme

Enzyme werden in sechs Klassen unterteilt. Die erste sind die Oxidoreduktasen, welche Redoxreaktionen katalysiert. Als Zweites gibt es die Transferasen, die Atomgruppen von einem Substrat auf das andere übertragen. Klasse drei sind die Hydrolasen, welche mit Einsatz von Wasser chemische Verbindungen spalten. Die vierte Einteilung sind die Lyasen / Syntasen, welche komplexe Substrate katalysieren. Zur fünften Klasse gehören die Isomerasen, welche die Umwandlung in Isomerasen beschleunigen. Als letzte Klasse gibt es die Ligasen / Synthetasen, die vielschichtige Substrate unter ATP-Spaltung katalysieren.Da einige Enzyme in der Lage sind mehr als eine Reaktion zu katalysieren, werden sie in mehreren Klassen eingeordnet.

Enzyme im menschlichen Körper

Der Organismus des Menschen funktioniert nur durch Enzyme einwandfrei. So sind sie unter anderem für die Verdauung, Zell- und Geweberegeneration, Atmung, Wachstum und das Immunsystem zuständig. Dabei werden die Verdauungsenzyme selbst im Körper produziert. Dies geschieht in der Bauchspeicheldrüse, den Speicheldrüsen, dem Magen und dem Dünndarm. Die einzelnen Verdauungsenzyme werden dabei in fünf Gruppen unterteilt. Zur ersten Gruppe gehören die Peptidasen, die Peptide und Proteine zu Aminosäuren zerlegen. Die Glykosidasen zählen zur Zweiten, die lange Zuckerketten zu einfachen Zuckermolekülen zerlegen, beispielsweise Stärke und Glykogen. Mit der Dritten, den Lipasen, werden Fette in Glycerin und Fettsäuren gespaltet. Während die Nukleasen die vierte Gruppe bilden und Nukleinsäuren zerlegt, zerlegt die Laktasen aus der fünften Gruppe Milchzucker in Glukose und Galaktose.Die gleichen Funktionen werden ebenso von Pflanzen- und Nahrungsenzyme übernommen. Der Unterschied ist, dass diese Enzyme von Lebensmitteln stammen, die frisch, roh und ungekocht sind, beispielsweise Salat und Gemüse.

Die Stoffwechselenzyme sind im kompletten Körper vorhanden und werden selbst in den Zellen produziert.

Notwendigkeit von Nahrungsmittelergänzungsmitteln

Wenn keine Stoffwechselstörung oder Erkrankung vorliegt, ist es nicht notwendig, Enzyme kaufen zu müssen, da der Körper diese selbst produziert. Werden allerdings nicht genügende Mengen gebildet, können die Nährstoffe, die aufgenommen werden, nicht mehr vollständig umgewandelt werden. Hier sollten bestimmte Enzymprodukte eingenommen werden, um den Mangel auszugleichen.Sind spezielle Lebensmittelunverträglichkeiten vorhanden, zum Beispiel eine Histamin-Intoleranz, kann die Einnahme von Ergänzungsmitteln ebenfalls notwendig sein, mehr dazu hier.

Wenn man Enzyme kaufen möchte, beziehungsweise muss, hat man die Wahl zwischen Tabletten, Dragees und Kapseln. Die Dosierung und Kombination von unterschiedlichen Enzympräparaten sollte vom Arzt individuell festgelegt werden. Da die Enzyme intakt sein müssen, sollten die Präparate magenresistent sein.